Umzug mit Waschmaschine – Tipps und häufige Fragen

Umzug mit Waschmaschine – Tipps und häufige Fragen

7. Juni 2020 0 Von TS_SR_AD2020

Gelegentlich kommt es vor, dass die Waschmaschine nach dem Umzug defekt ist. Bei falschem Transport kann das schnell passieren. Manchmal macht sich dieser Defekt sofort nach dem Umzug bemerkbar, machmal aber auch erst Monate später. Aber wie transportiert man eine schwere Waschmaschine korrekt und ohne Verletzungen an Händen und Rücken? Welche Probleme gibt es nach dem Umzug mit dem Anschluss der Waschmaschine und was können Sie tun?

Häufige Fragen zum Umzug mit Waschmaschine

  • Waschmaschine Umzug: welche Ausrüstung brauche ich?
  • Wie bereite ich die Waschmaschine auf den Umzug vor?
  • Kann ich die Waschmaschine auch ohne Transportsicherung bewegen?
  • Kann man eine Waschmaschine zu zweit tragen?
  • Wie schließe ich die Waschmaschine nach meinem Umzug wieder an? Welche häufigen Probleme gibt es dabei?
  • Soll ich meine Waschmaschine mit in die neue Wohnung nehmen oder doch besser gleich eine neue kaufen?
  • Die Waschmaschine wird nach dem Umzug in der Küche stehen. Was muss ich beachten?

Der folgende Text beantwortet alle fragen zum Thema Umzug mit Waschmaschine

Halten Sie diese Ausrüstung für den Umzug mit Waschmaschine bereit

Die Waschmaschine ist unhandlich und schwer. Das macht einen Transport etwas komplizierter. Welche Ausrüstung Sie benötigen hängt auch davon ab, ob Sie auf starke Umzugshelfer zurückgreifen können. Folgende Ausrüstung ist empfehlenswert:

  • Arbeitshandschuhe mit Anti-Rutsch-Beschichtung oder Noppen
  • Sackkarren (optional) – bei Bedarf können Sie sich die Sackkarre auch leihen und müssen nicht extra eine kaufen
  • Spanngurte – falls Sie eine Sackkarre verwenden sollten Sie Spanngurte einsetzen, um die Sackkarre und die Waschmaschine festzuziehen
  • Transportsicherung der Waschmaschine – um Schäden beim Umzug zu verhindern

Arbeitshandschuhe mit Anti-Rutsch-Noppen

Die glatten Oberflächen einer Waschmaschine führen schnell dazu, dass die Waschmaschine beim Transport aus den Händen rutscht. Hierfür gibt es spezielle Schutzhandschuhe, die Sie in jedem Baumarkt für 2 bis 5 Euro pro Paar kaufen können. Diese Schutzhandschuhe bieten zudem hervorragenden Schutz vor dünnen Kanten und beugen unangenehmen Schnittverletzungen vor.

Sackkarre und Spanngurte zum Transport der Waschmaschine (es geht aber auch ohne)

Ob eine Sackkarre zwingend notwendig ist? Nein nicht zwingend! Auf ebenem Unterboden ist ein Rollwagen, egal in welcher Form, vorteilhaft. Damit lässt sich die Waschmaschine ganz bequem rollen. Auch bei Treppenstufen können Sie die Sackkarre einsetzen. Allerdings kann eine Waschmaschine auf Rollen mitten auf einer Treppe auch schnell zum gefährlichen Geschoss werden. Deshalb ist es wichtig, dass Waschmaschine und Rollwagen fest miteinander verzurrt sind. Spanngurte eignen sich optimal für diesen Zweck. Falls Sie zwei starke Helfer an Bord haben, dann ist es einfacher, die Waschmaschine zu tragen. Richtig angepackt ist das kein Problem. Zumindest für die Treppenstufen kann das deutlich unkomplizierter sein. Eine Sackkarre müssen Sie übrigens nicht gleich kaufen. Bei Obi bekommt man eine Sackkarre für wenig Geld geliehen.

Umzug mit Waschmaschine - worauf Sie achten müssen

Die Transportsicherung der Waschmaschine

Es handelt sich hierbei um einfache Gewindebolzen, die auf der Rückseite der Waschmaschine eingeschraubt werden. Sie sorgen dafür, dass die Wäschetrommel beim Transport fest fixiert ist. Ohne diese Fixierung würde die Wäschetrommel beim Transport von innen gegen das Gehäuse der Waschmaschine schlagen. Das kann zum Defekt dese Gerätes führen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Transportsicherung nach dem Umzug vorm ersten Waschgang wieder entfernen! Vergessen Sie das nicht, denn sonst kommt es ebenfalls zu einer Beschädigung Ihrer Waschmaschine. Am besten Sie kleben gleich direkt einen Zettel auf das Gerät „Transportsicherung vor dem Waschgang entfernen“. Mehr Infos zur Transportsicherung finden Sie unter anderem in diesem Artikel von Bauknecht. Zur Transportsicherung hier nochmal eine kleine Checkliste:

  • Transportsicherung vor dem Umzug der Waschmaschine anbringen
  • Sofort einen Zettel an die Maschine mit diesem Text kleben: „Transportsicherung vor dem Waschgang entfernen“
  • Nach dem Umzug, wenn die Waschmaschine an ihrem neuen Platz steht, Transportsicherung entfernen, bevor Sie den ersten Waschgang starten!

Die Waschmaschine auf den Umzug vorbereiten

Sorgen Sie auf jeden Fall dafür, dass die Waschmaschine kein Wasser mehr enthält. Die Waschmaschine ist so schon schwer genug, mehr Wasser würde sie nur unnötig schwerer machen. Mit diesen Schritten bereiten Sie Ihre Waschmaschine auf den Umzug vor

  • Wasser abpumpen (nähere Infos finden Sie in der Betriebsanleitung der Waschmaschine)
  • Stecker ziehen, sodass die Waschmaschine nicht mehr mit dem Stromnetz verbunden ist
  • Wasseranschlüsse verschließen.
  • Eimer für Restwasser bereitstellen
  • Wasserschlauch vom Wasseranschluss abschrauben -> Vorsicht, der Schlauch enthält möglicherweise noch Wasser (Eimer benutzen)
  • Restwasser ablassen (am Flußensieb finden Sie normalerweise einen Ablassschlauch) – undbedingt auch prüfen, ob das Flußensieb sauber ist, da sonst das Wasser nicht ablaufen kann
  • Die Transportsicherung anbringen – so beugen Sie Beschädigungen und Transportschäden vor
  • Einen Zettel auf der Vorderseite anbringen mit der Notiz „Transportsicherung vor dem Waschgang entfernen“ – so risieren Sie keine Schäden
  • Wasserschlauch und Stromkabel festbinden (z.B. mit Klebeband)
  • Schutzhandschuhe mit Anti-Rutsch-Beschichtung anziehen
  • Waschmaschine auf der Sackkarre mit Spanngurten festzurren (falls Sie eine Sackkarre verwenden).
  • Die Waschmaschine niemals alleine transportieren! Es sind zwei starke Personen zum Transport nötig.

Ist ein Umzug mit meiner Waschmaschine auch ohne Transportsicherung möglich?

Möglicherweise haben Sie Ihre Transportsicherung verloren und können sie nicht mehr finden. Wer achtet schon genau auf ein paar Schrauben, die zum Betrieb der Waschmaschine nicht nötig sind. Jetzt fragen Sie sich, ob eine Transportsicherung zum Umzug mit der Waschmaschine überhaupt notwendig ist.

Fakt ist: sollten Sie auf die Transportversicherung verzichten, riskieren Sie, die Waschmaschine zu beschädigen. Häufig liest man im Internet, dass Waschmaschinen nach dem Umzug defekt sind. Es kann aber auch sein, dass der Defekt erst einige Monate nach Ihrem Umzug auftritt.

Sollten Sie die Transportsicherung nicht mehr finden, dann gibt es folgende Abhilfemaßnahmen:

  • Die Transportsicherung fixiert die Waschtrommel fest im Gehäuse. So kann die Waschtrommel beim Transport nicht gegen die Gehäusewand schlagen und bleibt intakt. Das können Sie auch erreichen, indem Sie die Abdeckung der Waschmaschine lösen, und den Raum rund um die Waschtrommel mit alten Kleidern oder Handtüchern befüllen
  • Sie könnten sich auch im Baumarkt oder beim Hersteller Ihrer Waschmaschine Ersatzschrauben besorgen, um die Waschtrommel damit zu fixieren

Kann man eine Waschmaschine zu zweit tragen?

Waschmaschinen wiegen zwischen 60 und 90 Kilogramm. Das sind natürlich keine Leichtgewichte. Für zwei starke Personen sind 60 kg kein Problem. Auch 90 kg lassen sich gerade noch so tragen. Für die Treppen ist es ratsam, das Gerät von Stufe zu Stufe zu heben.

Was kostet es, die Waschmaschine transportieren zu lassen?

Haben Sie keine starken Helfer, oder möchten Sie es nicht riskieren, etwas beim Umzug mit der Waschmaschine falsch zu machen? Dann bietet es sich an, eine Firma mit dem Transport zu beauftragen. Erfahrene Profis wissen, worauf zu achten ist. Und um den Anschluss nach dem Umzug brauchen Sie sich dann auch nicht mehr zu kümmern.

Aber was kostet es, die Waschmaschine transportieren zu lassen? Sie können im Schnitt mit einem Betrag von etwa 50 Euro rechnen. Wie teuer der Transport wirklich ausfällt hängt aber von unterschiedlichen Randbedingungen ab, wie zum Beispiel:

  • Entfernung des Transportes
  • Anzahl der zu transportierenden Möbelstücke
  • Zusatzleistungen gewünscht (z.B. Auf- und Abbau)
  • Was soll transportiert werden -welches Möbelstück (hier: die Waschmaschine)

Auf der Webseite von Check24 können Sie Ihr individuelles Angebot anfragen und vergleichen.

Waschmaschine nach dem Umzug wieder anschließen – so funktionierts

Haben Sie die Waschmaschine vor dem Umzug selbst abgebaut? Dann ist der Aufbau für Sie auch kein Problem. Wichtig: entfernen Sie unbedingt die Transportsicherung, sobald die Maschine am neuen Platz steht, und noch bevor die Maschine wieder zum Waschen benutzt wird. Vergessen Sie das, riskieren Sie einen Defekt der Maschine.

Die folgende Checkliste hilft Ihnen, die Waschmaschine nach dem Umzug wieder korrekt anzuschließen:

  1. Waschmaschine an den gewünschten Stellplatz stellen
  2. Die Transportsicherung entfernen.
  3. Wasserzulauf prüfen: Wasserhahn öffnen (austretendes Wasser mit einem Eimer auffangen). Falls der Wasserzulauf funktioniert, Wasserhahn schließen und weiter mit nächstem Schritt. Sollte jedoch kein Wasser kommen dann die Ursache prüfen (da sonst die Waschmaschine später auch nicht funktionieren wird)
  4. Wasserzulaufschlauch der Waschmaschine an Zulauf anschließen
  5. Wasserablaufschlauch mit Ablauf verbinden
  6. Waschmaschine mit einer Wasserwaage ausrichten. Die Waschmaschine muss gerade stehen. Zum Ausrichten haben Waschmaschinen höhenverstellbare Füße
  7. Den Hahn für den Wasserzulauf öffnen – es dürfen jetzt keine Leckagen zu sehen sein. Sollte jedoch an irgendeiner Stelle Wasser austreten, so drehen Sie den Hahn wieder zu und beheben die Ursache.
  8. Waschmaschine an die Steckdose anschließen und einschalten
  9. Kurzes Waschprogramm starten, um die Funktion zu testen (wichtig: Wasserzulaufhahn ist geöffnet und Transportsicherung ist enfernt!).

Jetzt funktioniert hoffentlich alles so, wie es soll! Es ist allerdings keine Seltenheit, dass eine Waschmaschine nach dem Umzug nicht mehr richtig funktioniert.

Häufige Probleme mit der Waschmaschine nach dem Umzug

Auf den ersten Blick ist es eigentlich nicht so schwer, eine Waschmaschine anzuschließen. Aber Hand aufs Herz, wer hier kein Profi ist macht schnell mal einen Fehler und die Waschmaschine macht nach dem Umzug Probleme.

Die häufigsten Probleme mit der Waschmaschine nach einem Umzug sind:

  • Die Waschmaschine pumpt nach dem Umzug nicht mehr ab
  • Die Waschmaschine ist undicht nach dem Umzug
  • Die Waschmaschine zeigt einen Fehler an, weil sie kein Wasser bekommt

Waschmaschine pumpt nach dem Umzug nicht mehr ab

Sollte Ihre Waschmaschine nach dem Umzug das Wasser nicht mehr abpumpen, dann stellen Sie sicher, dass der Ablaufschlauch nicht zu weit oben hängt. Übertreiben wir es mal: wenn Sie den Ablaufschlauch vom Keller bis hoch in die Wohnung und dort ins Waschbecken hängen, dann reicht die Leistung der Pumpe einfach nicht aus, das Wasser abzupumpen. Dafür ist die Maschine nicht ausgelegt. Je tiefer der Ablaufschlauch hängt (der höchste Punkt des Schlauches), desto einfacher fällt es der Maschine das Wasser abzupumpen. Falls Sie jetzt sagen, dass der Schlauch unmöglich noch tiefer hängen kann, dann prüfen Sie, ob die Pumpe der Maschine überhaupt anläuft. Macht die Pumpe Geräusche oder ist sie stumm? Sollten Sie hier nicht weiterkommen, dann ist Hilfe vom Fachmann gefragt.

Die Waschmaschine ist undicht nach dem Umzug

Hier gilt es zu prüfen, wo die Maschine undicht ist. Im Zulaufschlauch, innerhalb der Maschine oder im Ablauf? Wenn Sie die undichte Stelle zweifelsfrei erkannt haben, schalten Sie die Maschine aus und ziehen den Stecker. Bei den Überprüfungen kann Wasser aus den Schläuchen austreten. Daher empfiehlt sich ein leerer Eimer um das Wasser aufzufangen. Schließen sie den Wasserhahn für den Zulauf.

Überprüfen Sie jetzt alle Schraubverbindungen. Sind die Dichtungen vorhanden, oder haben Sie diese vielleicht sogar beim Umzug irgendwo verloren? Wenn alle Dichtungen vorhanden sind, ziehen Sie die Schraubverbindungen nach. Achten Sie darauf, dass die Schraubverbindung nicht verkantet ist. Gleiches gilt auch für den Ablauf. Es müssen alle Schraubverbindungen eine intakte Dichtung haben und ordentlich verschraubt sein.

Wenn jedoch aus dem Gerät heraus Wasser läuft, dann ist ein Fachmann gefragt. Holen Sie sich zumindest telefonische Hilfe von einem Fachmann in Ihrer Nähe, oder vom Händler, der Ihnen das Gerät verkauft hat.

Umzug ganz einfach: mit der Umzug Checkliste von Schlauer Ratgeber!

Cover Umzug Checkliste PDF 2021 300dpi - hier gehts zum kostenlosen Download
Checkliste Umzug – jetzt downloaden!

Die Waschmaschine bekommt kein Wasser und zeigt einen Fehler an

Gehen Sie diese Punkte durch um die möglichen Fehler auszuschließen:

  • Ist der Wasserhahn überhaupt geöffnet? Falls Sie sich unsicher sind, dann hilft der nächste Schritt weiter…
  • Funktioniert der Wasserhahn ohne Waschmaschine? Halten Sie einen leeren Eimer bereit. Wasserhahn zunächst schließen. Schlauch abschrauben und dann den leeren Eimer unter den Hahn halten. Wasserhahn öffnen. Sollte jetzt Wasser fließen, dann merken Sie sich die Stellung des Wasserhahnes (in welche Richtung Sie drehen mussten, damit das Wasser fließt). Jetzt den Hahn wieder schließen, dann den Schlauch anbringen und den Wasserhahn wieder öffnen
  • Gibt es Leckagen im Wasserzulauf? Sollte das der Fall sein, dann sorgt die Aquastop Funktion dafür, dass kein weiteres Wasser mehr nachfließt. Das schützt Sie im schlimmsten Fall vor enormen Wasserschäden. Beseitigen Sie deshalb die Leckage, damit die Maschine ordnungsgemäß funktioniert
  • Vermuten Sie einen Defekt der Aquastop Funktion? Dann lassen Sie den Aquastop Adapter probeweise weg (oder einfach ein „normales“ Zulaufrohr ohne Aquastop einbauen). Falls jetzt die Maschine funktioniert, dann hatten Sie Recht mit Ihrer Vermutung. Aber Vorsicht, die Aquastop Funktion schützt Sie vor teuren Wasserschäden, die eine Waschmaschine verursachen könnte. Es ist nicht ratsam, dauerhaft darauf zu verzichten.

Die Waschmaschine soll nach dem Umzug in der Küche stehen

Stand die Maschine zuvor immer im Keller, aber jetzt haben Sie leider keine andere Wahl, als die Maschine in der Küche aufzustellen? Warum macht das eigentlich einen Unterschied?

Im Keller hatte die Waschmaschine alle Freiheiten. Die Höhe der Maschine war nicht wichtig. Und auch die Optik war eher zweitrangig. Wer schaut schon genau, ob im Keller auch alle Zierblenden angebracht sind?

In der Küche ist das anders. Die Küche soll was hermachen. Also muss sich auch die Waschmaschine optisch von der besten Seite zeigen. Einige Küchenhersteller haben deshalb spezielle Schränke im Angebot, die Ihre Waschmaschine plus Trockner im Verborgenen halten.

Falls die Waschmaschine in der Küche unter die Arbeitsplatte muss, dann ist auf die Höhe der Arbeitsplatte zu achten. Es gibt hier keine festen Höhen. Die Höhe der Arbeitsplatte wird optimalerweise der Größe der Eigentümer angepasst (bessere Ergonomie). Als Richtwert: 88 cm vom Boden bis zur Unterseite der Arbeitsplatte ist ein üblicher Wert.

Weiterlesen

Diese Artikel zum Thema Umzug könnten Sie ebenfalls interessieren:

to do liste umzug
Todo Liste Umzug – beim Umzug an alles gedacht. Eine hilfreiche Gedankenstütze, was Sie beim Umzug berücksichtigen müssen.
Strom kündigen bei Umzug
Strom kündigen bei Umzug – eine hilfreiche Schritt für Schritt Anleitung. So melden Sie super einfach Ihren Stromanbieter um.
umzug adresse ändern
Umzug Adresse ändern – Achtung vor Bußgeldern bei zu später Ummeldung!
schulwechsel wegen umzug
Schulwechsel wegen Umzug – muss Ihr Kind wirklich die Schule wechseln?
Umzugsmaterial - was Sie beim Umzug gebrauchen können
Umzugsmaterial – diese Dinge erleichtern Ihnen den Umzug erheblich!
Umzugswagen mieten
Umzugswagen mieten – so finden Sie den richtigen Wagen zum günstigen Preis in Ihrer Nähe!