Was ist eine Mietkautionsversicherung?

Was ist eine Mietkautionsversicherung?

20. Mai 2020 0 Von TS_SR_AD2020

Ein Umzug ins neue Zuhause ist eine schöne, aber auch nicht ganz stressfreie Sache. Es gibt viele Dinge zu erledigen und ein Umzug geht ins Geld. Natürlich möchte der neue Vermieter auch noch eine Mietkaution, die üblicherweise bei der 2- bis 3-fachen Kaltmiete liegt. Das sind leicht mal über 2000 EURO die Sie da locker machen müssen. Eine menge Geld! Ist Ihnen das zu viel? Haben Sie momentan nicht so viel Bargeld? Alles kein Problem! Schließen Sie einfach eine Mietkautionsversicherung ab, und sparen Sie sich die hohe Kautionssumme.

Mietkautionsversicherung – was ist das?

Sobald Sie einen Mietvertrag abschließen, möchte Ihr Vermieter eine Mietkaution. Die Mietkaution ist üblicherweise eine Bareinlage, die Ihr Vermieter für die gesamte Dauer des Mietverhältnisses einbehält. Sie dient dem Vermieter als Sicherheit für Schäden oder Mietausfälle, die Sie möglicherweise verursachen könnten. Bei Auszug bekommen Sie den vollen Betrag wieder vom Vermieter zurück.

Diese Mietkaution liegt üblicherweise bei der 2 bis 3-fachen Kaltmiete. Das heißt Sie müssen mal eben so einige Tausend Euro auf den Tisch legen, die Sie für eine längere Zeit nicht wiedersehen werden. Sie haben nicht so viel Geld, oder wollen es einfach für bessere Zwecke (Umzug, neues Auto, …) ausgeben? Hier hilft die Mietkautionsversicherung.

Eine Mietkautionsversicherung übernimmt für Sie die sogenannte Mietkautionsbürgschaft. Dadurch müssen Sie selbst keine Mietkaution in Bar beim Vermieter hinterlegen, so wie es im §551 BGB geregelt ist. Statt Bargeld erhält der Vermieter eine Bürgschaftsurkunde von der Versicherung.

Warum sich eine Mietkautionsversicherung lohnt

Eine Mietkautionsversicherung lohnt sich sowohl für den Mieter, als auch für den Vermieter. Sind Sie Mieter? Dann merken Sie sich auch die Vorteile für den Vermieter, denn sollte Ihr Vermieter auf eine herkömmliche Mietkaution in Bar bestehen, können Sie dem Vermieter klar machen, dass er ebenfalls davon profitieren wird.

Vorteile für den Mieter:

  • Sie sparen sich die hohen Kautionssummen, die leicht mehrere 1000,- EURO betragen können
  • Die gesparte Kautionssumme können Sie stattdessen für sinnvollere Dinge investieren, wie z.B. für die Umzugskosten, ein neues Auto, neue Möbel…
  • Sollte es dazu kommen, dass Ihr Vermieter einen Teil der Mietkaution beanspruchen will, dann muss er das mit der Versicherung klären, und nicht mit Ihnen. Sie können sich ganz entspannt zurücklehnen und auf das Know How der Versicherung vertrauen (Anspruch berechtigt?)
  • Wenn Sie ausziehen, müssen Sie nicht darauf warten, dass Sie endlich eine Barkaution vom Vermieter zurückbekommen um den nächsten Vermieter glücklich zu machen.
  • Sie können sich sicher sein, dass der Vermieter sich nicht einfach an Ihrer Barkaution bedient, sollte er in finanziellen Schwierigkeiten sein

Vorteile einer Mietkautionsversicherung für den Vermieter:

  • Legt Ihnen Ihr neuer Mieter eine Urkunde einer Mietkautionsversicherung vor, dann ist das ein Zeichen für eine gute Bonität. Die Versicherung prüft zunächst, ob der Versicherungsnehmer eine gute Bonität hat und sollte das der Fall sein, übernimmt die Versicherung die Mietkautionsbürgschaft.
  • Sie müssen keine zusätzlichen Konten für die Mietkautionsbürgschaft führen
  • Sie beanspruchen nicht fälschlicherweise die Kautionssumme, was zu Streitigkeiten mit dem Mieter führen kann

Wann zahlt die Mietkautionsversicherung?

Bei den üblichen Barkautionen darf der Vermieter nach Beendigung des Mietverhältnisses unter folgenden Umständen einen gewissen Teil der Mietkaution einbehalten:

  • wenn Sie (Mieter) noch im Mietrückstand sind
  • wenn Sie (Mieter) nicht alle Nachzahlungen der Betriebskosten getätigt haben
  • wenn Sie als Mieter Schäden in der Mietwohnung verursacht haben, für die Sie laut Mietvertrag aufkommen müssen, und diese nicht beglichen haben

Wurde statt einer Barkaution eine Mietkautionsversicherung gewählt, so zahlt in den genannten Fällen die Versicherung, und nicht der Mieter. Mieter und Vermieter vermeiden so auch einen unangenehmen Streit um Recht und Unrecht. Als Mieter sollten Sie wissen: in berechtigten Fällen fordert die Versicherung dann von Ihnen die gezahlte Summe ein.

Kann der Vermieter eine Mietkautionsversicherung ablehnen?

Der Vermieter kann selbst entscheiden, ob er statt der Barsumme für die Kaution eine Mietkautionsversicherung annimmt. Sollte Ihr Vermieter die Urkunde der Mietkautionsversicherung ablehnen, können Sie nur noch versuchen ihn mit guten Argumenten zu überzeugen. Fragen Sie, warum er auf eine Barkaution besteht, was doch im Vergleich einer Mietkautionsversicherung mehr Umstände bereitet (extra Konto führen).

Mietkautionsversicherung gewerbe und privat

Eine Mietkautionsversicherung gibt es nicht nur für private Fälle. Auch als Unternehmer können Sie diese Versicherung abschließen und die Mietkaution für Ihr neues Büro, Ihre Fertigungshalle oder für sonstige Gewerbeflächen damit hinterlegen. Vor- und Nachteile bei privaten und gewerblichen Mietkautionsversicherungen sind gleich.

Wie lange vor dem Einzug muss ich die Mietkautionsversicherung abschließen?

Die Mietkautionsurkunde Ihrer Versicherung muss dann vorliegen, wenn die Mietkaution fällig ist. Aber wann ist die Mietkaution fällig? Das ist laut dem Mieterbund mit Beginn des Mietverhältnisses der Fall. Die Mietkaution muss nicht schon vor Beginn des Mietverhältnisses gestellt werden. Es reicht also, wenn Sie Ihrem Vermieter die Urkunde der Mietbürgschaft bei Beginn des Mietverhältnisses (Datum laut Mietvertrag) übergeben.

Zuvor müssen Sie noch die Mietkautionsversicherung beantragen. Das dauert in der Regel nur wenige Minuten und kann direkt online erledigt werden. Ihre Urkunde haben Sie dann etwa 3 Tage nach Bewilligung des Antrages im Briefkasten.

Kann ich eine Mietkautionsversicherung nachträglich beantragen?

Haben Sie momentan eine Barkaution bei Ihrem Vermieter hinterlegt und benötigen die Summe für andere Zwecke? Dann sprechen Sie doch mit Ihrem Vermieter ob er die Barkaution gegen eine Urkunde einer Mietkautionsversicherung eintauscht. Sollte Ihr Vermieter keine Einwände haben, spricht nichts dagegen, die Miektautionsversicherung nachträglich zu beantragen.

Mietkautionsversicherung online beantragen

Bei den meißten Mietkautionsversicherungen geht die Antragstellung online und innerhalb weniger Minuten. Sie bekommen auch die Zu- oder Absage sofort mitgeteilt. Nach einer Zusage dauert es etwa 3 Tage, bis Sie die Urkunde Ihrer Versicherung im Briefkasten haben. Diese Urkunde geben Sie spätestens bei Beginn des Mietverhältnisses (laut Mietvertrag) Ihrem Vermieter in die Hand. Fragen Sie aber unbedingt vor Antragstellung, ob Ihr Vermieter diese Urkunde akzeptieren wird!

Weiterlesen:

Diese Artikel zum Thema Mietkautionsbürgschaft könnten Sie ebenfalls interessieren:

Mietkaution Vergleich - sparen Sie sich Ihre Mietkaution in Höhe von 3 Monatsmieten
Mietkautionsbürgschaft Vergleich – so finden Sie die passende Kautionsbürgschaft und sparen sich Ihr eigenes Bargeld!
Mit der Kautel Mietkaution sparen Sie sich Ihre Mietkaution in Höhe von 3 Monatsmieten
Kautel Mietkaution – alle Details über die Mietkautionsbürgschaft von Kautel
Die Mietkaution von kautionsfrei.de ganz einfach online beantragen
Kautionsfrei Mietkaution – alle Vor- und Nachteile – hier schnell und einfach beantragen
Mit der Basler Mietkaution können Sie Ihre Barkaution behalten
Mit der Basler Mietkaution sparen Sie sich Ihre Barkaution für nützlichere Dinge – alle Details gibts hier